Wer Urlaub in Nordthailand macht, wird vor allem die Nähe zur Natur suchen. Die Nationalparks an den Grenzen zu Burma und Laos sind sowohl bei Wanderern beliebt als auch bei Tierfreunden und Vogelbeobachtern. Da die meisten Ausflüge an einem Tag gemacht werden können, mietet man sich am besten in einem Hotel in Chiang Mai ein. Je näher man am berühmten Wat Phra Singh, dem Goldtempel, wohnt, umso höher sind die Zimmerpreise. Aber schon im Süden, im Chiang Mai Land oder im Wiang Thong Dorf, findet man günstige Unterkünfte, die trotzdem nur wenige Minuten von der Innenstadt entfernt sind.

Wer es besonders abgelegen haben will, sucht sich Hotels, die noch näher an den Park liegen. Das Phu Jaya Floresta Resort Chiangmai ist an der Straße 1269 gelegen, die einmal um den Doi Suthep herumführt. In den Drei-Sterne-Ressort findet man eine bequeme Unterkunft und kann morgens zum Sonnenaufgang auf den bekannten Berg wandern oder Fotos vom Sonnenuntergang machen.

Luxus ganz im Norden

Mitten in einem Tal gelegen ist das Lhongkhao Samoeng, ebenfalls ein kleines Drei-Sterne-Hotel mit kleinen, sehr geschmackvoll eingerichteten Bungalows. Wer hier rechtzeitig aufsteht, sieht am Morgen noch den Nebel über den Reisfeldern liegen und langsam die Berghänge hochziehen.

Reisende, die gerne Tiere beobachten und in den Chaing Dao Wildlife Park fahren, können im Saranghea Resort Unterkunft finden. Es liegt am Stadtrand und man kann fast schon zu Fuß in den Nationalpark gehen. Entsprechend ruhig ist die Lage, und wer Glück hat, kann morgens einen wilden Elefanten beobachten.

Sehr weit im Norden liegt das A-Star Phulare Valley Chiang Rai Resort, ein Luxushotel, das man am besten vom Chiang Rai Flughafen aus mit einem Taxi oder einem Mietwagen erreicht. Die Zimmer sind großzügig geschnitten, viele mit hellem Holz bestückt und mit Blick auf die Berge. Am Infinity-Pool hat man einen großartigen Ausblich auf den tropischen Garten und das Tal, an dessen Hang sich das Ressort befindet.